Cookies erleichtern die Bereitstellung der Angebote und Funktionen dieser Internetseite.
Mit der weiteren Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies zu diesem Zweck verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis schliessen

FACHSTELLE ZWEITE LEBENSHÄLFTE

im Referat Erwachsenenbildung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck



Kirche - Alter - Zukunftsräume

Online lernen

Das "Brennglas Corona" zeigt: Der Paradigmenwechsel in der Arbeit mit Älteren findet jetzt statt. Die Seniorenarbeit, die in den 1960er Jahren für Menschen konzipiert wurde, die zum Teil noch im 19. Jahrhundert geboren wurden, greift in absehbarer Zeit nicht mehr. An ihre Stelle treten digital unterstützte Netzwerke und sozialräumlich angelegtes Handeln, in dem die Teilgabe aller Beteiligten wesentlich ist.

In der vierteiligen NetzWerkstatt werden diese Zukunftsräume von vier prominenten Impulsgeber*innen ausgemalt. Mit den Impulsen geht es dann in den kollegialen Austausch mit allen Teilnehmenden, in dem Gastgeberin Annegret Zander auch kreative Methoden der digitalen Zusammenarbeit einsetzt.

Mit der NetzWerkstatt verabschiedet sich Pfarrerin Annegret Zander aus ihrer Arbeit als Fachreferentin in der Fachstelle Zweite Lebenshälfte, EKKW. Als Funktionspfarrstelle ist diese Aufgabe befristet. Die Impulse werden als Video und voraussichtlich auch als Podcast zum Nachhören veröffentlicht.

Freitag, 5. Februar 2021, 9:30 bis 11:00 Uhr
NetzWerkstatt 1: Die Kirche und das "Land Wir"

Impulsgeber Ralf Kötter zeichnet das Profil einer Kirche im Gemeinwesen, die sich resolut an der biblischen Botschaft von der Menschwerdung Gottes orientiert. Aus einem Muster-Haus voller Standards und Pflichten wandelt sie sich zu einem lebendigen Organ des Hausens. Gemeinsam mit unerwarteten Komplizen kreiert sie im Sozialraum tragfähige Lösungen für die Zukunft - eine heilsame Verschwörung zum Leben, die sich vom Konkurrenz- und Leistungsdruck der Moderne verabschiedet. Kirche übernimmt die Rolle der Nachbarin, erforscht den Ort, vernetzt sich, macht ihre Räume auf für das, was die Menschen vor Ort brauchen und einbringen möchten. Im "Land Wir" haben auch die entfremdeten Babyboomer einen Platz, die Hochaltrigen eine Aufgabe.

Impuls: Dr. Ralf Kötter, Pfarrer, Dozent am Pastoralkolleg Villigst
Autor von "Das Land ist hell und weit. Leidenschaftliche Kirche in der Mitte der Gesellschaft" (2015) und "Im Lande Wir. Geschichten zur Menschwerdung für eine Kirche im Gemeinwesen" (2020)

Freitag, 26. Februar 2021, 9:30 bis 11:00 Uhr
NetzWerkstatt 2: Die Kirche und die Babyboomer

Es gehört fast zur DNA der kirchlichen Seniorenarbeit, dass sie sich um Menschen "kümmert". Allerdings wurde diese Form in den 1960ern für Menschen konzipiert, die teils noch im 19. Jh. geboren wurden. Sie brauchten Orte für Kontakt und Bildung. Die neuen Senioren-Generationen engagiert sich für andere, hier demonstrieren die "Omas gegen Rechts" und "for Future". Die zukünftige Arbeit mit Älteren geht nur in Zusammenarbeit mit ihnen und in Netzwerken weit über Kirche hinaus.
Unsere Impulsgeberin gehört selbst zur "Woodstockgeneration". Mit Annegret Zander geht sie in den Diskurs über die Grenzen der klassischen kirchlichen Seniorenarbeit. Sie sichtet ihre Generation 55plus, deren Interesse an Kirche und zeigt Ansätze, wie Kirche mit den Babyboomern gemeinsam neue Wege gehen kann.

Impuls: Cornelia Coenen-Marx, Pastorin und Autorin, Geschäftsführung "Seele und Sorge"

Freitag, 19. März 2021, 9:30 bis 11:00 Uhr
NetzWerkstatt 3: Die Alten und ihr Smartphone
Der 8. Altersbericht der Bundesregierung "Ältere Menschen und Digitalisierung" beschreibt und fordert, was längst begonnen hat: Digitale Teilhabe unterstützt die Eigenständigkeit und die Pflege sozialer Beziehungen. Sie ermöglicht Bildung und Begegnung für Menschen, die ans Haus gebunden sind. Kirchengemeinden können mit anderen Netzwerkpartnern dazu beitragen, dass Ältere in der Digitalität unserer Gesellschaft ihren Platz finden.
Unsere Impulsgeberin ist mit vielen Praxisbeispielen vertraut. Konkret richten wir den Blick auch auf die aktuellen Entwicklungen im Bundesland Hessen, in der die Kirchen eine wichtige Rolle spielen könnten.

Impuls: Nicola Röhricht, Referentin für Digitalisierung und Bildung, BAGSO - Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V.

Freitag, 26. März 2021, 13:30 bis 15:00 Uhr
NetzWerkstatt 4: Die Kirche im Sorgenetz

Tragfähige Sorgenetze zu knüpfen und zu erhalten geht mit einem Kultur- und Paradigmenwechsel einher, so die Bischöfin Dr. Beate Hofmann. Was bedeutet das konkret für die Rolle der Kirche? Verändert er unsere Sicht auf und den Umgang mit Älteren?

Impuls: Dr. Beate Hofmann, Bischöfin der EKKW, zuvor war sie Professorin für Diakoniewissenschaft und Diakoniemanagement an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel.

Teilnahme und Anmeldung
Die NetzWerkstätten finden über Zoom statt. Wir empfehlen Ihnen die Teilnahme per Laptop oder PC mit Kamera und Mikrofon, Sie können aber auch über ein Tablet oder Smartphone oder einfach per Telefon teilnehmen.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung für jede einzelne Veranstaltung jedoch notwendig.
Bitte wählen Sie in der Liste den zutreffenden Termin aus. http://seminareonlinebuchen.de/seminarmanagernet/(X(1)S(rsd3kco2dbsoqyl3reedllj2))/00196/smnet/seminarauswahl?AspxAutoDetectCookieSupport=1

Falls Sie Schwierigkeiten bei der Anmeldung haben sollten, können Sie sich auch über erwachsenenbildung@ekkw.de anmelden.

Veranstaltungsdatum:

Beginn: 05.02.2021, 09:30:00 Uhr
Ende: 05.02.2021, 15:00:00 Uhr

Kosten:

kostenlos

Adresse:

online

Telefon / Fax / E-Mail:

Tel: 06181-9912676
Fax:
E-Mail: erwachsenenbildung@ekkw.de


Online-Anmeldung

Hier können Sie sich online anmelden:

mehr »